Donnerstag, Oktober 11, 2012

Wandutensilo

Schon lange wollte ich mir ein neues Wandutensilo für Scheren und sonstiges aus dem JP's Garden Stoff nähen. Jetzt endlich in die Tat umgesetzt. Die Fertigstellung selbst hat sich dann doch etwas länger hingezogen, bis ich endlich wusste wie und was.
Damit alles schön stabil ist die Vorderseite und die Taschen mit Decovil verstärkt, was doch relativ störrisch unter der Maschine war, vor allem bei der Gesamtgrösse. Das ganze dann noch zusätzlich mit leichtem Volumenvlies gefüttert.
Auch die verschiedenen Nähnadeln finden ein Plätzchen; da können auch die einzelnen Nähnadeln schnell angesteckt werden, wenn zwischendurch die Nadel gewechselt wird.  
(Im Eifer des bestickens gar nicht gemerkt, das die Stretchnadeln nur in 75 und 90er Stärke sind *grr; zum neu machen, war ich dann zu faul und habe zwischen 70 und 80 nicht abgenäht.)
Ja, die Dosen müssen noch etwas befüllt und aufgehübscht werden.
So ist das allernötigste direkt neben der Maschine griffbereit und gleichzeitig auch aufgeräumt.
Für die Magnetleisten oben und unten habe ich jeweils einen dünnen Blechstreifen direkt unter dem Oberstoff eingenäht. 

PS: Da dieser Post inzwischen mein meistgelesener ist verlinke ich ihn nächträglich hier.


Stickmuster: JP's garden von Huups

Kommentare:

  1. wow...das ist ja eine super Idee! vor allem, das mit den Nadeln! sowas könnt ich auch gebrauchen:)
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Genial! Was für eine Arbeit und was für ein fantastisches Ergebnis!!!

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand es im rohZustand ja schon klasse, aber so ist es der Hammer. sogar mit Nadelsortierer. wow. echt klasse!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Völlig genial. Vor allem der Teil für die Nähmaschinennadeln ist der Hammer.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hammermäßig!! Sieht total genial aus!!!
    Ganze blöde Frage: Was ist der Unterschied zwischen Jersey- und Stretchnadeln??? Ich dachte immer, das ist das gleiche.

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,
      blöde Fragen gibt es nicht, höchstens blöde Antworten.
      Jerseynadel: Für Strick- und Wirkwaren
      Stretchnadel: Für elastische Materialien und hochelastische Maschenware
      Ansonsten google einfach mal.
      Hier z. B.: http://www.hackmayer.de/nadelabc.htm findest du eine Aufistung "zu jedem Stoff die richtige Nadel" und siehst auch die unterschiedlichen Nadelspitzen...gibt es sicherlich auch umgekehrt.
      LG
      Ela

      Löschen
  6. Hallo, Das ist wirklich ein total geniale Idee und das kommt gleich auf meine Stoffberg- und Chaosreduzierungsliste. Reicht für die Taschen Vliseline zur Verstärkung nicht aus?
    Liebe Grüße Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nora,
      je nach Größe und Einsatzzweck der Taschen reicht Vlieseline sicherlich auch aus; zur Not kann das ja auch doppelt genommen werden. Ich wollte vor allem bei der grossen Tasche mehr Stand, da sie 7 grosse Scheren beherbergt...und dann sind eben alle Taschen einheitlich geworden. Zu dem hatte ich ja das Decovil eh schon am Nähtisch, und da auch kleine Ecken über *lach.
      LG Ela

      Löschen
  7. Wow! Gefällt mir sehr gut!
    Bin übrigens über die neue Linkparty "Bester Blogpost" bei dir gelandet...
    LG *zocha*

    AntwortenLöschen