Dienstag, Oktober 19, 2010

Fehmarn geht auch als Troyer

Der Fehmarn Schnitt ist nicht nur als Jacke toll, sondern macht sich auch prima als Troyer, ob mit oder ohne Taschen.

Der Post leider ganz ohne Bilder, da unsere Kamera trotz mehrtägigem gutem Zureden nicht mag. Jetzt ist sie wohl total hinüber. (Bei der braunen Fehmarnjacke mußte mein Mann 3x die Jacke anziehen und in den Garten, bis ein paar einigermassen brauchbare Bilder entstanden.)

Für diejenigen, die es interessiert, habe ich zwei Nähvarianten von Fehmarn als Troyer.

Einfache Variante: das Schnittteil für das Vorderteil in gewünschter Höhe (z. B. ein Stück unterhalb des Armausschnittes) quer zum Fadenlauf teilen. Das dadurch entstandene obere Vorderteil 2 x und das untere Vorderteil 1 x im Bruch zuschneiden. Wie in der Anleitung Rückenteil, Schulterpasse und oberes Vorderteil zusammennähen, Kragen annähen und dann den RV einnähen. Nun erst das untere Vorderteil annähen und lt. Anleitung weiterarbeiten.

Zweite Variante: das Vorderteil im Bruch zuschneiden und die Bruchkante bzw. vordere Mitte im oberen Bereich als Markierung einbügeln oder auf der linken Stoffseite mit Trickmarker oder Schneiderkreide markieren. Einen schmalen Streifen Vlieseline zuschneiden -ca. 2 cm länger als der gewünschte RV- und mittig auf die Markierung an der linken Stoffseite bügeln. (Einfach geht dies mit Vlieseline H410, deren schmale "Längsnähte" prima als Markierung/Orientierung dienen können.) Wieder Rückenteil, Schulterpasse und Vorderteil zusammennähen. Das Vorderteil an der vorderen Mitte ein paar Zentimeter einschneiden und den Kragen annähen. Die gewünschte bzw. benötigte RV-Länge auf dem Vorderteil markieren und bis ca. 1 cm vor der RV-Markierung für den RV-Schlitz einschneiden. RV einnähen (am Kragen lt. Anleitung). Dabei jeweils genau bis zu den Markierungen nähen. Am Ende des Schlitzes vorsichtig jeweils im ca. 45° Winkel bis zu den Nahtenden des RV einschneiden und das so entstandene kleine Dreieck von links mit einer Quernaht, jeweils genau von Nahtende zu Nahtende, abnähen. RV von rechts absteppen und lt. Anleitung weiter arbeiten.
Einfacher zu arbeiten ist dies mit einem etwas längeren Kunststoff-RV als benötigt, am einfachsten sogar mit einem teilbaren Kunststoff-RV. Die  Mehrlänge des RV nach dem Einnähen abschneiden und das Ende mit einem Stückchen Schrägband einfassen.

Ich hoffe, es ist einigermassen verständlich erklärt.

Der erste Stoff vom Ulmer Stoffmarkt ist zwischenzeitlich auch vernäht; den schwarzen bestickten Fleecestoff hatte sich Marina für eine kleinFehmarnjacke ausgesucht; auch hier leider keine Bilder.

Mittwoch, Oktober 13, 2010

Fehmarn

Nach längerer Zeit hat auch mal wieder was für meinen Mann.
Eine Fleecejacke nach dem neuen Schnitt Fehmarn von Anja. Endlich mal wieder was für die Männer, die doch nähtechnisch immer gerne etwas zu kurz kommen.

Beim Kragen habe ich, wie schon bei der Fleecejacke für ihn im Januar, den Innen- und Außenkragen in einem angenäht.
Ziemlich friemelig aber eine saubere Sache, da die Nähte gleich innenliegend sind und ein Absteppen entfällt.
Genäht in Gr. XL. Der Schnitt fällt größenentsprechend aus, nur hätte sie, nach meinem Mann, an den Unterarmen etwas weiter sein dürfen, wenn ein weiteres Langarmhemd drunter getragen wird. Oder ist es einfach das ungewohnte, da er doch meist nur Kurzarmshirts unter so Jacken trägt.

Schnitt: Fehmarn von Anja/Schnittreif ab Morgen bei Farbenmix

Sonntag, Oktober 03, 2010

Leni

ganz dezent, nur aus Campan und PüReh-Stoff. Was passt da besser dazu als zwei kleine Rehlein.
Mit gestreiftem Einsatz am V-Ausschnitt (leider auf dem Bild sehr schlecht zu erkennen).
Das Leni-Shirt, genäht in Gr. 98/104, sucht nur noch nach einem kleinen Mädchen, das es gerne tragen möchte.

Schnitt:  Leni von inuit/farbenmix seit Donnerstag bei Farbenmix