Mittwoch, Juli 08, 2009

Norderney-Tunika

Schon lange bestellt - schon lange anprobiert - schon lange fertig genäht - aber erst heute abgeholt.
So ist das halt bei Teenies...keine Zeit. Aber eine schnelle Anprobe musste trotzdem sein, auch wenn sie gerade total verschwitzt vom Training auf dem Heimweg war. Darum musste auch der Kopf 'abgeschnitten' werden, da die Frisur nicht mehr 'Foto-like' war ***.

Norderney-Tunika in Gr. S und um knapp 10 cm zum Kleid verlängert für meine 15jährige Nichte aus Wunschstoff ganz ohne irgendwas drauf.
Ein richtiges Bequemteil aus Jersey. Auch ideal als schnelles Kleid zum Überziehen im Freibad oder wenn es schnell gehen muss, so wie bei den Fotos.
Ich habe zuerst die Seitennähte geschlossen und dann erst die zum Ring geschlossenen schmalen Bündchen an Hals- und Armauschnitte genäht. So kann die Tunika bzw. das Kleid gut anprobiert werden, ob es auch gut sitzt. Nachdem das Kleid ja ohne T-Shirt darunter getragen werden soll, habe ich an den Seitennähten unter den Armausschnitten die letzten ca. 5 cm um ein kleines bisschen enger genäht, damit es schön anliegt und keine Einblicke gewährt; wichtig bei Teenies in dem Alter.
Auf die rückwärtige Mittelnaht habe ich verzichtet und das Rückenteil im Stoffbruch zugeschnitten. Dabei habe mich am Fadenlauf und der breitesten Stelle des Rückenteiles orientiert und das Schnittteil entsprechend auf den Stoffbruch gelegt.
Eine Alternative, um bei stark dehnbaren Stoffen ausgeleierte/verzogene Teilungsnähte zu vermeiden.
Schnittmuster: Norderney von Farbenmix

Kommentare:

  1. schlicht und trotzdem hat es irgendwas.

    Steht deiner Nichte sehr gut.

    viele Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. eine tolle Farbe und aus Jersey sicher ein super Bequem-Teilchen.

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ela,
    die Tunika ist wuderschön!!
    Ich mag es so schlicht...das ist genau mein Geschmack.

    ganz liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen